Kopfzeile

Inhalt

Hundesteuer

Die Hundesteuer ist für alle Hunde über 6 Monate jährlich zu entrichten. Die Steuer beträgt für den ersten Hund CHF 120.00, für jeden weiteren im gleichen Haushalt gehaltenen Hund CHF 180.00.
Für Polizei-, Lawinen-, Blindenführ-, Gehörlosen-, Schutz-, Katastrophen-, Schweisshunde und Hunde der Grenzwacht sind keine Steuern zu entrichten. Die Steuerbefreiung gilt nur, sofern eine Leistungsprüfung mit Ausbildungskennzeichen (AKZ) gemäss Prüfungsverordnung der Schweiz. Kynologischen Gesellschaft (SKG) innerhalb der letzten zwei Jahre nachgewiesen werden kann. Für oben erwähnte Hundeart ist jährlich der Einsatz-Ausweis und für Schweißhunde die aktuelle Nachsuchbewilligung, vorzuweisen.
Die Hundesteuer wird dem Hundebesitzer anfangs Jahr in Rechnung gestellt.
Wird ein Hund nicht während des ganzen Jahres auf Gemeindegebiet gehalten, ist die Steuer nur pro rata, jedoch mindestens für 6 Monate zu entrichten.
Hunde sowie Junghunde, die im Laufe des Jahres in die Gemeinde eingeführt und gehalten werden sind der Gemeinde innert 10 Tagen zu melden.
Jegliche Änderungen wie Adresse, Verkauf, Tod eines Hundes sind der Gemeinde sowie der Datenbank AMICUS zu melden. Die Registrierung als Neuhundehalter ist bei der Gemeinde vorzunehmen und die Registrierung der Hundedaten bei der Tierarztpraxis.

Die Gemeindeverwaltung

Zugehörige Objekte

Name Vorname FunktionKontakt